Tattoos

Hier zeigen sich die Thor-Fans die sich ihre Hingabe für Thor auf die Haut bannen haben lassen. Wenn du selbst auch ein Thor-Tattoo hast aber noch nicht hier gelistet bist schreib einfach eine E-Mail an thulsadoom@manowar.at

Albert (Österreich)

1.) Was bedeutet dieses Tattoo für dich?

Dieses Tattoo bedeutet für mich Kraft, Stärke, Energie. In erster Linie natürlich eine Homage an den einzig wahren Rock Warrior Jon Mikl Thor. Muss sagen dass ich die Band noch nicht so lang kenne, aber ich war vom ersten Moment an begeistert. Kennengelernt hab ich die Band durch einen guten Kumpel aus Dresden, der mir immer wieder mal Musiktipps aus dem Old-School-Metal zukommen lässt. In diesem Fall wars bei einer Autofahrt, wo er "Keep the dogs away" reingetan hat, mit den Worten "das hier sollte dir eigentlich gut gefallen, ein Bodybuilder der Metal macht!". War etwas skeptisch weil die Songs die davor so liefen nicht ganz mein Geschmack waren, aber er hatte vollkommen recht. War total begeistert und danach hab ich mir schnell die restlichen Alben zugelegt soweit möglich bzw. auch die An-THOR-logy. Thor ist mehr als nur Musik, Thor vereint alles was mich begeistert. Ein erfolgreicher Bodybuilder mit einer genialen Bühnenshow (Stangen verbiegen, Betonplatten auf der Brust zerhämmern, Wärmflaschen aufblasen). Musikalisch bietet Thor nicht nur den klassischen Warrior-Metal (wie etwa auch bei Manowar) sondern auch andere Richtungen. Das Keep The Dogs Away Album zB geht ja weniger in Richtung True Metal, sondern ist eher klassischer Rock, und zählt trotzdem zu meinen Lieblingsalben. Auch nach all diesen Jahren ist Jon Mikl Thor immer noch aktiv auf der Bühne und in Filmen.

2.) Wann hast du es machen lassen?

Ich habe es mir im Juli 2011 machen lassen. Der Gedanke war schon von Anfang an da, aber nachdem ich dann Thor am Muskelrock Festival in Schweden live sehen konnte, war ich endgültig überzeugt. Das Motiv war dann schnell gefunden und ab gings zum Tätowierer.

3.) Bist du noch damit zufrieden?

Mehr als zufrieden, und das wird sich wohl auch nicht ändern. Sieht einerseits natürlich vom Motiv geil aus, andererseits wird sich an der Bedeutung nichts ändern. Selbst wenn mir neuere Outputs nicht so gefallen sollten, macht das ja die alten Sachen nicht schlechter. Aber wie sollte man auch nicht zufrieden damit sein? Laut Thor selbst ist es ja das Symbol eines wahren Metal-Champions!

4.) Wie geht deine Umwelt damit um?

Viele erkennen das Motiv natürlich erstmal nicht, oder meinen es hätte was mit der nordischen Mythologie zu tun. Selbst die finden dann das Motiv meistens optisch recht gut. Wahre Thor-Fans erkennen das Motiv natürlich schon vom Weitem und lassen es sich nicht nehmen dem Meisterwerk ihre Hochachtung auszusprechen. Negative Rückmeldungen hatte ich bis jetzt keine. Höchstens von Leuten die generell etwas gegen Tattoos haben, aber da es ja nicht mein einziges ist, fällt das wohl ohnehin weg.

5.) Warum gerade dieses Motiv, wo kam die Idee dazu her?

Nach dem Motiv habe ich eine Weile gesucht. Das klassische Thor-Logo ist natürlich auch genial. Aber da das schon ein guter Kumpel von mir hat, bzw. auch sonst noch einige Thor-Fans, war mir das nicht einzigartig genug. Ich habe lieber ein Tattoo was in der Form sonst keiner hat. Hab mir dann auch manche der Thor-Comics gekauft bzw. Google durchforstet und wurde dann auch fündig. Das Motiv stammt bis auf einige Änderungen von dem Cover des (wenn ich mich nicht irre) ersten Thor-Comics. Alles da, Schriftzug, Thor mit Schwert und Gitarre in Angriffs-Position. Das Motiv schreit förmlich "Rock Warrior" und ist damit perfekt geeignet.

Didi (Deutschland)

1.) Was bedeutet dieses Tattoo für dich?

Ich bin erst vor etwa 10 Jahren auf THOR gekommen. Ein Kumpel von mir war zufällig auf die "Only the Strong" gestoßen. Ich pfiff mir das Album 10mal am Tag rein und hatte trotzdem selbst nach Monaten nicht die Schnauze voll. Ein anderer Kumpel - der Luke - ersteigerte dann die anderen THOR-Scheiben. Wir hatten damals sehr wenig Geld, umso geiler war das, in den Genuss der weniger bekannten Platten zu kommen. Spätestens zu dem Zeitpunkt hatte es bei mir endgültig "Klick" gemacht und mir war klar, dass ich nie wieder von THOR loskommen würde. Seitdem bin ich vollblütiger Muscle-Rocker!

Ich halte nichts von Tätowierungen, die einfach nur "schick" ausehen, wie es bei den Teens ein Trend ist, sich irgendwelche Feen- oder Tribalscheiße tätowieren zu lassen. Für mich ist eine Tätowierung wie eine Uniform. Die sagt nicht: "Oh, wie hübsch", die sagt "Hier steh ich!" und "Das ist meine Armee!"

2.) Wann hast du es machen lassen?

Im Dezember 2010 hatte ich mich dann endgültig dazu durchgerungen, mir das Motiv stechen zu lassen. Eigentlich wollte ich mir nie Band-Tätowierungen machen lassen, da man nie weiß, in was für Idioten sich die Bandmitglieder mal verwandeln - Aber bei THOR war das was anderes. THOR war nicht mehr nur noch eine Band für mich, sondern eine Lebenseinstellung. Also fuhr ich durch Eis und Schnee nach Remscheid, zu einem kleinen befreundeten Tätowierer. Er war selbst begeistert von dem Motiv, so dass er es mir für nur 67 Euro (!) stach - Das war alles, was ich noch an Geld hatte.

3.) Bist du noch damit zufrieden?

Zufrieden ist gar kein Ausdruck! Ich könnte jedes Mal Luftsprünge machen, wenn ich die Tätowierung sehe! Dazu ist sie auch noch so verdammt geil geworden. Markus (der Tätowierer) hat die Reflektion im Helm des Motivs extra mit weißer Farbe nachgestochen, damit die Rüstung selbst im Sommer, wenn man braun ist, noch aussieht als würde sie "glänzen". Nochmal ein riesiges Kompliment an den Künstler!

4.) Wie geht deine Umwelt damit um?

Mit purem Neid, haha! Nein, im Ernst - Ich bin doch überrascht, wie viele THOR-Fans es gibt. Oftmals rennt man einfach aneinander vorbei, ohne von der geteilten Leidenschaft zu wissen. Echte Rockwarrior erkennen das Motiv aber sofort und kommen mit einem ins Gespräch, wodurch ich schon so manchen begeisterten Fan kennengelernt habe.

5.) Warum gerade dieses Motiv, wo kam die Idee dazu her?

Zuerst einmal ist die Knock 'Em Down-Scheibe ne spitzen Platte! Hinzu kommt der Symbolcharakter des Motivs. Zu komplexe oder zu feingliedrige Motive wirken eben doch häufig "verspielt". Eine THOR-Tätowierung hingen muss STARK aussehen - und das Cover mit dem Krieger, dem Schwert und dem Hammer hat schlichtweg eine enorme Ausdruckskraft. Ich hatte mir immer einen Aufnäher mit dem Motiv für meine Kutte gewünscht und irgendwann hab ich mir dann gedacht - Stick's dir auf den Arm! Dann hast du deinen "Aufnäher" - In jeder Situation - und bis zum Ende deines Lebens!